5. Juli 2022

Startschuss für viele spannende Events in den „Rheinhöfen“

Der Auftakt ist gemacht: Ende April konnte die Eröffnung der neuen Eventfläche in den „Rheinhöfen“ in Düsseldorf gefeiert werden. Mitten in der Rheinmetropole ist ein Raum für kreative Inszenierungen und Veranstaltungen entstanden. Insbesondere nach der längeren pandemiebedingten Pause ist die Vorfreude auf die Sommersaison groß.

 

Ein Raum voller Möglichkeiten: Die neue Eventlocation in den „Rheinhöfen“ bereitet sich auf ganz unterschiedliche Veranstaltungen vor

Copyright: spaces mgt GmbH, Fotograf: Huy Nguyen – 5starstudio

Ein großes Plus für die Kunden: Mit Spaces können Unternehmen auf ein Rundum-sorglos-Paket zurückgreifen. Spaces sorgt für die Gestaltung der Flächen, während sich gleichzeitig die Spaces-Mutter satis&fy um die gesamte technische Abwicklung kümmert. Mit diesem Ansatz rundet die Eventlocation das Areal an den „Rheinhöfen“ ab.

 

Die Halle füllt sich mit Leben

Mieter der etwa 6.000 Quadratmeter großen Veranstaltungshalle ist der Location-Manager Spaces mgt GmbH, dessen Hauptaugenmerk auf Corporate Events liegt. Die „Rheinhöfe“ bieten somit einen geeigneten Raum für eine ganze Bandbreite an Events – Produktvorstellungen, Firmenfeiern, Konferenzen sowie Ausstellungen: Die flexible Fläche mit zwei Hallenschiffen steht verschiedensten Corporate Events offen. Wie genau sich die Halle mit Leben füllt, liegt in den Händen des Mieters Spaces. Gemeinsam mit dem Lofthaus, die bereits seit fast 20 Jahren auf der Liegenschaft ansässig sind, werden die „Rheinhöfe“ noch stärker als zuvor zu einem Ort, der besondere Erlebnisse ermöglicht.

 

Unser Mieter Spaces mgt GmbH kreiert für jedes Event eine ganz besondere Atmosphäre

Copyright: spaces mgt GmbH, Fotograf: Huy Nguyen – 5starstudio

Ein großes Plus für die Kunden: Mit Spaces können Unternehmen auf ein Rundum-sorglos-Paket zurückgreifen. Spaces sorgt für die Gestaltung der Flächen, während sich gleichzeitig die Spaces-Mutter satis&fy um die gesamte technische Abwicklung kümmert. Mit diesem Ansatz rundet die Eventlocation das Areal an den „Rheinhöfen“ ab.

 

Enge Zusammenarbeit sorgt für Rückhalt

Eigentlich hätte die Eventlocation bereits im Jahr 2019 ihre Eröffnung gefeiert, doch wie so vieles verschob die Pandemie auch hier die Timeline nach hinten.

Hinzukamen mitunter Lieferengpässe, die zu zusätzlichen Herausforderungen führten. Schnell war klar: Diese Hürden können nur gemeinsam und in enger Zusammenarbeit zwischen Verkäufer, Mieter und Vermieter gemeistert werden.

„Als BEOS konnten wir die für die Nutzung relevanten Entscheidungen aus nächster Nähe mitbestimmen. Außerdem wurden unsere Zentralfunktion in Berlin und die Facility-Manager von Beginn an ins Boot geholt; das ist zwar unüblich, doch in der Absprache mit dem Verkäufer war genau das hilfreich. Der enge Austausch mit unseren Partnern war der Schlüssel zum Erfolg. Wir agierten nicht wie sonst an einer eher lokalen Werkbank, sondern haben diese verlängert und gemeinsam weiter gedacht“, berichtet Jochen Butz, Senior Projektmanager bei der BEOS in Köln.

 

Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Die Eventfläche in den „Rheinhöfen“ ist ein Blickfang

Copyright: spaces mgt GmbH, Fotograf: Huy Nguyen – 5starstudio

 

Aufgeben war keine Option

An dieser Stelle gilt der Dank dem Mieter Spaces. „Als die gesamte Eventbranche während der Pandemie zum Erliegen kam, hat Spaces weiterhin optimistisch in die Zukunft geblickt. Von Beginn an verschaffte uns der offene Dialog ein gutes Gefühl. Transparenz ist als gemeinsame Arbeitsgrundlage nicht zu unterschätzen. Denn auch wenn der Umbau von dem vorigen Eigentümer initiiert worden war, konnten wir eine enge Bindung zu Spaces aufbauen – ganz im Sinne unserer einzigartigen „BEOSphäre“. Deshalb starten wir gemeinsam mit Spaces und einem positiven Gefühl in die Sommersaison“, freut sich auch Sandra Sievernich, Projektmanagerin bei BEOS und gemeinsam mit Jochen Butz für die „Rheinhöfe“ verantwortlich.

 

Die Zukunft verspricht Gutes

Der Startschuss für die Eventlocation ist nicht das einzige Novum auf dem Areal der „Rheinhöfe“: Auf dem Gelände entsteht zusätzlich die sogenannte WERKHALLE, ein architektonisches Highlight, das in Holz-Hybrid-Bauweise entsteht. Egal ob Produktionsstandort, Werkstatt, Manufaktur oder Showroom – der Neubau verspricht auf insgesamt rund 3.400 Quadratmetern hochwertige und nachhaltige Flächen, die sich ganz nach Mieterwunsch gestalten und flexibel teilen lassen. Von mindestens 450 Quadratmetern bis zum Gesamtgebäude sind diverse Mietumfänge realisierbar. Büro, Mezzanine-Ebene und Terrasse werden ebenfalls vorhanden sein, auf dem Dach wird eine Photovoltaik-Anlage eingerichtet. Zusätzlich dazu werden E-Ladesäulen und eine Luftwasserwärmepumpe implementiert. All diese ESG-relevanten Faktoren waren seit Planungsbeginn essenziell für BEOS, die mit dem Neubau eine DGNB-Gold-Zertifizierung anstrebt. Die neue „WERKHALLE“ grenzt an die Objekte der Bestandsmieter. Das Anliegen von BEOS ist deshalb, alle Mieter der „Rheinhöfe“ frühzeitig in die Planungen miteinzubeziehen. Schließlich hat der reibungslose Betrieb für die Bestandsmieter Priorität.

 

So könnte es in Zukunft in der „WERKHALLE“ aussehen. Die Gestaltung der flexiblen Flächen richtet sich nach den Wünschen der Mieter

Copyright:BEOS AG