2. August 2022

Der Nordostpark in Nürnberg: Erfindungsgeist und Innovation im Grünen

Wer bei der Stadt Nürnberg vorrangig an Bratwürste, Fachwerkhäuser und den alljährlichen Christkindlmarkt denkt, der kann durchaus noch etwas dazulernen. Die Geburtsstadt Albrecht Dürers mit ihrem urigen mittelalterlichen Charme und der malerischen historischen Altstadt ist längst zu einem begehrten Standort für Hightech-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen geworden.

 

Der Nordostpark in Nürnberg: Attraktiver Standort für die Forschungs- und Technologiebranche

 

Nürnberg zeichnet sich mehr denn je durch ihr großes wirtschaftliches Potenzial und eine hohe Lebensqualität aus. Im Jahr 2020 landete die fränkische Metropole bei einer Umfrage des Brandmeyer-Stadtmarken-Monitors zur höchsten Lebensqualität auf dem fünften Platz von 49 großen deutschen Städten. Zugleich bilden zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen, wie Hochschulen, Forschungsinstitute, Start-up-Zentren und forschende Unternehmen, eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Nicht nur mittelständische Unternehmen aus Logistik und Forschung, sondern auch kreative Start-ups begeistert das Nebeneinander von innovativen Zukunftstechnologien, Forschung und Entwicklung. Neben dem Hafen und dem Zentrum Nürnbergs wird dabei insbesondere der Nordosten der Stadt von den unterschiedlichen Unternehmen geschätzt.

 

Campusfeeling mitten in der Natur – aber zentral

Im Gegensatz zum Zentrum Nürnbergs nicht historisch gewachsen, sondern ab 1997 als moderner Gewerbe- und Technologiepark entwickelt, wurde der Nordostpark zum Symbol für den Strukturwandel Nürnbergs von der traditionellen Industriestadt zum zukunftsträchtigen Hightech-Standort. Nach dem Ankauf im Jahr 2016 hat sich dort dank dem positiven Einfluss der benachbarten Unternehmen unter dem Management der BEOS der Wandel vom klassischen Gewerbepark hin zum modernen Campus mit mehr als 30 Mietern aus den unterschiedlichsten Branchen vollzogen.

 

Unterschiedliche Gebäudekomplexe innerhalb der Campusstruktur gestalten das Gelände des Nordostparks

 

Mehrere Gebäudekomplexe innerhalb der Campusstruktur des Nordostparks bilden einen der attraktivsten und vielseitigsten Gewerbeparks in der Region mit einer Mischung aus Büro-, Lager- und Fertigungsflächen. Dank der hervorragenden Anbindung an die Autobahn A 3, den Flughafen und den Nürnberger Hauptbahnhof siedeln sich dort nicht nur Unternehmen aus Forschungs- und Technologiebranchen an. Der spannende Mix reicht von der Druckerei über die Laserproduktion und das Bauunternehmen bis hin zur Weinhandlung. Diese Mietervielfalt bringt wertvolle Synergien und sorgt gleichzeitig aus der Brille des Eigentümers heraus gesehen für Sicherheit.

 

Ein vielfältiges Angebot: Auf dem Gelände des Nordostparks findet sich u. a. auch eine Weinhandlung

 

Seiner etwas abseitigen Lage mitten im Grünen verdankt der Nordostpark eine hohe Aufenthaltsqualität und Arbeitnehmer schätzen das Gemeinschaftsgefühl, welches sich aus der Campusstruktur ergibt. So lässt sich in der Mittagspause ein entspannender Spaziergang zum Natursee mit Sonnendeck machen, im Café mit Kollegen austauschen oder bei einem der wechselnden Food-Trucks ein neues Gericht ausprobieren – eine Vielseitigkeit, die es im industriell geprägten Hafengebiet so nicht gibt.

 

Ein Blick auf das Gelände des Nordostparks in Nürnberg

 

Durch die Nähe zu Forschungseinrichtungen wie dem weltweit anerkannten Frauenhofer-Institut, zu Kreativunternehmen wie den Staatstheater Werkstätten, dem Air Campus Conference Center und der Natur zieht der Nordosten junge Unternehmen und Mittelständler gleichermaßen an. Ist der Hafen Nürnbergs bekannt für Logistik und schwere Produktion, kann der Nordosten inzwischen durchaus als Ideen- und Innovationsschmiede bezeichnet werden. Entsprechend nimmt die Zahl der Mieter im Nordostpark stetig zu und der Branchenmix wird immer bunter. Dass an Stillstand dabei nicht zu denken ist, beweist die derzeit hohe Bauaktivität auf dem Campus.

 

Bei Interesse finden Sie hier aktuell verfügbare Flächen.