BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I

Im Oktober 2010 machte die BEOS AG institutionellen Investoren mit Auflage des „BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I“ erstmals die Assetklasse Unternehmensimmobilien zugänglich. Das Startvolumen des ersten BEOS-Spezialfonds umfasste zwölf Objekte mit einem Ankaufsvolumen von 220 Millionen Euro. Nach nur zweieinhalb Jahren war das Vehikel bereits vollinvestiert. Im Rahmen des „Optimus Prime“-Portfoliodeals erfolgte 2018 die Rekapitalisierung des Fonds, die bei den Erstanlegern eine durchschnittliche Jahresrendite von 13 Prozent bei einem Verkaufsvolumen von über 500 Millionen Euro mit 21 Immobilien erzielte. Bis heute ist die BEOS für das Asset Management der Objekte zuständig.

 

2021 wuchs der Fonds zusätzlich um eine weitere Liegenschaft in Hamburg mit Entwicklungspotenzial. Die daraus resultierende Wertsteigerung ist eine Ergänzung der aktiven Managementstrategie des „BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I“ zur Erzielung stabiler Ausschüttungen, die auch weiterhin verfolgt wird.